Sonntag, 27. Mai 2012

Ruhiges Pfingstwochenende - Abschluss Intensivtraining

Beim Hollenburglauf hat uns Erich Tropper beim 7,3er als 3er in der AK50 würdig vertreten
 - Kurzinfo: Um 16.00 Uhr war es sonnig, sehr warm bei 24 Grad und auch noch genug Gegenwind.
 (ist mir bei der ersten Durchsicht durch die Brillen gerutscht ;=).

Achtung: im Terminkalender anstreichen - am 31. Mai - Pörtschacher Promenadenlauf - Veranstalter HSV-Triathlon - Start um 17:00

Training Biel in der Endphase
Habe heute mein Intensivprogramm - 10 Monate nach meinen fast halbjährigen Pumpenproblemen und körperlichen Trainings-Nullstand - bis jetzt 3008 Laufkilometer, zu mehr hat der Körper njet gesagt - für Biel abgeschlossen - jetzt kommen nur mehr kleinere schnelle oder Rekomeinheiten und in 1 1/2 Wochen geht es los.
Nach dem heutigen Termin mit 47,5 km bin ich das erste Mal vorsichtig optimistisch.
Start für eine große Seeschleife um 5:45 von der Rosentalerstraße aus. Bei der Hinfahrt mit dem Auto zeigte die Pulsanzeige zwischen 40 und 45 - auch nicht so schlecht.
Perfektes Wetter - so halbwegs kühl und schön - das passt für einen alten Herrn.
Stur das Renntempo von 5:45 bis 6:00 gelaufen, mit dem Vorsatz die vorletzten 1 bis 2 km etwas zu drücken - wenn ich nur mehr spazieren gehen sollte, dann halt wieder laufen. Immer das Warten - wann kriegste die Watschn - bis auf ein kleines Motivationsloch - ich bekam keine.
Dann - bald das Ende - geh ma`s an - den Kilometer 45 in 4:26 - Luft bekam ich noch - kauen von Mageninhalten war auch nicht wirklich akut - da leg ich noch einen drauf
Den Kilometer 46 in 4:12 - einer ginge eigentlich noch - ach shit, bevor die Urwaschln zum singen anfangen dann drah ich lieber ab - dann locker ausgelaufen - so schnell war ich verbrieft schon lange nicht mehr und das nach über gut 4 Stunden - jetzt kann ich sagen - die 100km in Biel in der Maximalzeit von 19 Stunden sind schaffbar - vielleicht bin ich um ein bis zwei Minuten schneller - man wird sehen ;=)
Nächster Bericht nach Biel - 18:59:59 sind zu unterbieten ;=)
Habe ja zwei echte Profis als Zugpferde - Uli Striednig und Gerhard Hardti - zwei Wölfe auf der Piste - da bin ich vom Leistungsvermögen her nur das Maskottchen oder das (schon stark angegraute, aber dafür gewichtige) Quotenkind ;=))))
H.L.

Kommentare:

ultraistgut hat gesagt…

MANN darf gespannt sein, was bei der guten Vorbereitung dann herauskommen wird.

Viel Glück in Biel - und vor allem gutes Wetter - ich habe es damals ganz schlecht erwischt !!

Schriftführer HSVK-Marathon hat gesagt…

Danke - alles Andere kommt wie`s kommt - Hermann